Schauspiel im Theater der Stadt Lennestadt

Zum Abschluss der Spielzeit 2016/17 zeigt die Kulturgemeinde Hundem-Lenne im Reformationsjahr 2017, 500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag in Wittenberg, ein Stück, bei dem es um Menschen im Netz der Macht, um wechselnde Allianzen und die Verflechtungen von Kirchengeschichte, Politik und Wirtschaftsgeschichte zur Zeit der Reformation geht. Das Stück spielt in der Zeit von 1514 bis 1525 In 57 Kurzszenen mit spannenden Handlungssträngen stellt der Autor Lebensstationen Luthers denen der Entscheidungsträger der Epoche (Kaiser, Papst, Kurfürsten) gegenüber, die seine Lehre für ihre wirtschaftlichen und machtpolitischen Ziele missbrauchen. Drahtzieher im Hintergrund ist Jakob Fugger, in dessen Bankgeschäfte alle eher mehr als weniger Weiterlesen…

Hier weiterlesen: WOLL – Ki-Le-Fi

      

Deine Meinung ist uns wichtig

*