Von Wiesenbau und Weidekämpen

Mehr als 70 Interessierte im Alter von 18 bis 88 Jahren waren der Einladung des Kreisheimatbundes Olpe in den wiedereröffneten Saal auf der Hohen Bracht gefolgt. Hier referierte Hanna Bümmerstede aus Olpe, die gerade an der Leibniz Universität Hannover ihr Masterstudium der Umweltplanung abgeschlossen hat, über „künstliche Wiesen, harte Arbeit und Spuren vor der Haustüre“. Es ging um den Wiesenbau, der, aus dem Siegerland kommend, im Kreis Olpe vor etwa 100 Jahren seine Blütezeit erlebte. Am Beispiel des Wendener Landes ist die Referentin in ihrer Abschlussarbeit seinen Relikten nachgegangen – in der Landschaft ebenso wie in den Archiven und vor Weiterlesen…

Hier weiterlesen: WOLL – Rund um den Biggesee

      

Deine Meinung ist uns wichtig

*